Samstag 18.00 Uhr – Cristina Cassar Scalia, Schwarzer Sand, Limes 2021 / Sabbia nera, Einaudi 2018

Der Fund einer fast mumifizierten Frauenleiche versetzt uns ins Catania der 1950er Jahre. Mit Hilfe des pensionierten Commissarios Biagio Patanè lüftet Vizepolizeidirektorin Giovanna -Vanina- Guarrasi eine Geschichte von Gier und Groll, die alle schon für immer beerdigt hielten. Das erste Abenteuer einer Detektivin, die stellvertretend für die wachsende Präsenz von Frauen bei den Polizeikräften steht, sowohl in Krimis als auch in der Realität.

Cristina Cassar Scalia, aus Noto/Sizilien, ist Augenärztin und lebt in Catania. Scalias erster Roman Sabbia nera (Einaudi 2018) mit Vizepolizeidirektorin Vanina Guarrasi als Protagonistin war bei Lesern und Kritikern ein wahrer Erfolg, der durch La logica della lampara (2019) und La salita dei Saponari (2020) bestätigt wurde. In Mai 2021 ist der vierte Roman mit Vanina Guarrasi, L’uomo del porto erschienen. Die Verfilmungsrechte der Krimis sind bereits ins Ausland verkauft worden und die Produktion einer TV-Serie ist geplant.

Moderation: Cecilia Mussini

Foto © Marco Ficili