ILfest 2022

Es sind seltsame Zeiten, die wir gerade durchleben. Das vertraute Bild des traditionellen Heimes verändert sich gerade auf radikale Art und Weise. Für die neuen Generationen ist Umziehen eine Konstante, die letzten zwei Jahre haben uns dazu gezwungen, Räume in einer veränderten Art zu erleben. Die Grenze zwischen Öffentlichem und Privatem scheint heutzutage aufgehoben zu sein. Räume als Wohn- und Arbeitsort neu zu überdenken, bedeutet auch, die Relation zwischen Häusern und Stadt neu zu betrachten.
Nicht nur die Abgrenzung zwischen dem Inneren und dem Äußeren ist nicht mehr deutlich, sondern auch jene zwischen Mensch und Maschine, Mensch und Tier. Ein Gefühl der Befremdung, des Unheimlichen schleicht sich oft ein.

Bei ILfest 2022 werden wir über Häuser im eigentlichen Sinne bis zu unserem ‘Haus’ im weitesten Sinne reden, dem Planeten Erde. Als dessen Bewohner haben wir die Aufgabe, uns um die Umwelt, die Tiere und Pflanzen zu kümmern, die ihn mit uns teilen.

Häuser sind Orte, in denen die individuelle Identität durch die Beziehung zu den anderen definiert wird; auch ein temporärer Aufenthalt kann dazu beitragen, unser innerstes Wesen zu formen, frühere Wurzeln zu kappen und neue Wurzeln zu schlagen.

Jeder von uns bewohnt ein ‘Haus’, von dem wir uns nie trennen: Unser Körper ist unser intimster Raum, er verlangt Aufmerksamkeit und Respekt, hier ziehen wir uns zurück, wenn der Schmerz uns übermannt. Die Sprache ist das Instrument, wodurch wir die Beziehung zur Welt da draußen und zu den anderen aufbauen, Grundbestandsteil unseres Wesens, in dem wir uns eben ‘zu Hause’ fühlen.

Es ist wohl kein Zufall, dass wohnen und leben in mehreren Sprachen Synonyme sind.

Wir freuen uns, mit Euch über diese spannenden Themen zu diskutieren!

————————

ILfest ist das Italienische Literaturfestival in München. ILfest lädt alle ein, die die Lust am Treffen und Diskutieren mit italienischen Autoren teilen – unabhängig ob auf Italienisch oder auf Deutsch.

ILfest – Italienisches Literaturfestival München wird von Elisabetta Cavani/ItalLIBRI, dem Italienischen Kulturinstitut und der Pasinger Fabrik organisiert, unter der Schirmherrschaft des Italienischen Generalkonsulats. Es wird durch das Kulturreferat der Stadt München gefördert, mit Unterstützung des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit MAECI.

 

Bild von Letizia Faricciotti