Mappe / Landschaftsbilder

Vom Friaul bis nach Sizilien, von der Provinz bis in die Großstadt, von der Poebene mit ihrem metaphysischen Gemisch aus Nebel und Kultur, bis auf eine tyrrhenische Insel, die „eine Sommer- und eine Winterseite wie eine Matratze“ hat – mit den AutorInnen und ihren ProtagonistInnen begeben wir uns auf die Reise, um die geografischen, sentimentalen und kulturellen Landschaften zu erkunden, die jeder von ihnen – und von uns – in sich trägt. Denn die Orte, in denen wir geboren oder aufgewachsen sind oder gelebt haben, hinterlassen tiefe Spuren in uns.
In unserer emotionalen Kartographierung gehen wir den Wunden nach, die Familienbeziehungen und im Allgemeinen die Beziehungen zu früheren Generationen uns an Erbe hinterlassen haben. Wir reflektieren über die doppelte Identität derjenigen, die im Ausland leben, und darüber, was es bedeutet, einen Ort aufzugeben und sich an einem anderen neu zu erfinden. Das Gefühl, immer fremd zu sein, findet auch in der Beziehung zur Sprache Ausdruck. Nicht zuletzt führt unsere Reise durch Italiens Geschichte und durch die Veränderungen sowohl in der Gesellschaft als auch in der Familie.

Nach der Zukunft des Dokumentarfilms gefragt, antwortete Werner Herzog 1997: „Ganz egal über welche Kanäle wir die Menschen in Zukunft mit unseren Filmen erreichen, es wird immer darum gehen, ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind.“*
Uns scheint, dies gilt mehr denn je heute auch für die Kraft der Bücher und der Literatur.

(*Der letzte Dokumentarfilm, von Daniel Sponsel & Jan Sebening)

 

————————

ILfest ist das Italienische Literaturfestival in München. ILfest lädt alle ein, die die Lust am Treffen und Diskutieren mit italienischen Autoren teilen – unabhängig ob auf Italienisch oder auf Deutsch.

ILfest – Italienisches Literaturfestival München wird von Elisabetta Cavani/ItalLIBRI, dem Italienischen Kulturinstitut und der Pasinger Fabrik organisiert, unter der Schirmherrschaft des Italienischen Generalkonsulats. Es wird durch das Kulturreferat der Stadt München gefördert.

 

Veduta d’Italia, di F.Corbetta, 1853, particolare, cc-by-2.0 Bildbearbeitung Ester Ziegler